SPORTFAHRZEUG

DIE MENSCH-MASCHINE

Als erstes und einziges Auto kombiniert das TWIKE den Elektromotor mit einem Pedalantrieb. Die Muskelkraft wird direkt in Bewegungsenergie umgesetzt. Dadurch wird nicht nur die Effizienz des Fahrzeugs zusätzlich verbessert sondern auch die Reichweite gesteigert. Durch das gleichmäßige Pedalieren während der Fahrt wird das TWIKE vom reinen Fortbewegungsmittel zur Trainingsmaschine für Muskulatur und Kreislauf.

Wieviel Muskelkraft der Fahrer einsetzt, bleibt ihm überlassen. Ein durchschnittlich trainierter Fahrer kann durch das Pedalieren eine Leistung von 100 bis 200 W einbringen. Das entspricht bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h etwa 10 bis 20 % des Gesamtenergiebedarfs. Der Pedalantrieb ist dazu gedacht, den Motor zu unterstützen, jedoch nicht als alleinige Antriebsquelle des TWIKE.

Das Prinzip der Kopplung von Pedalantrieb und Elektromotor sowie das Handling ist denkbar einfach. Beide Antriebe gehen direkt auf die Antriebswelle: der Pedalantrieb über eine Kette, der Motor über das Getriebe. Die Geschwindigkeit kann mittels Tempomat vorgegeben werden. Wenn Sie nun in die Pedale treten, drosselt die Elektronik den Motor um genau die Leistung, die Sie über die Pedale einbringen und die Reichweite steigt.