TWIKE 5 Zeitplan - Butter bei die Fische / Time to talk turkey

Der SOP (Start of production) des TWIKE 5 verschiebt sich weiter nach hinten als erhofft. Nach aktuellem Planungsstand werden die ersten mustermäßigen Prototypen erst im Sommer aufgebaut. Der anschließende Produktionshochlauf geschieht im späten Herbst dieses Jahres.

Eine Hiobsbotschaft. Und doch sehen wir auch Vorteile. Denn so sehr der Lieferverzug gerade der ersten Fahrzeuge ärgert, der Hintergrund und seine Auswirkungen sind sonst ausnahmslos positiv.

Statt der ursprünglich anvisierten initialen 200 Bestellungen, für die auf eine Serie von 500 limitierten TWIKE 5, liegen aktuell über 800 Reservierungen vor. Der letzte Kunde müßte etwa 3 Jahre warten bis das fünfhundertste Fahrzeug die Manufaktur verlassen würde. Denn ursprünglich war die Produktionskapazität auf ein Fahrzeug pro Tag limitiert.

Zunehmend bekamen wir auch regelrecht Vorwürfe nur eine elitäre Oberschicht bedienen zu wollen. Doch das ist gar nicht die Idee des TWIKE und auch nicht die Absicht seiner Piloten. Es liegt einfach in der Natur der Kleinserie, dass diese kostenintensiver ist und wir aus diesem Grund ja der Kleinserie wertige Extras wie z.B. mehr Performance und hochwertige Materialien mitgaben. Um eben dem höheren Preis auch die Portion Mehr-Leistung zu geben.

Die eigentliche Idee des TWIKE ist aber mittelfristig mit einer sichtbaren Serie einen echten Beitrag für eine nachhaltige Mobilität zu leisten. Das TWIKE 5 schafft dafür das notwendige Fundament und die Reservierer des 5er wissen und unterstützen das.

Um nun einerseits die Chance zu nutzen die auffällig höhere Nachfrage schnellstmöglich zu bedienen und andererseits Investitionen wohlbedacht zu platzieren, auch alle Abläufe frühestmöglich zu optimieren, haben wir Kontakt mit einem erfahrenen Auftragsfertiger aufgenommen und ihm unser Projekt vorgestellt. Das stand bereits auf unserem ursprünglichen Plan, aber eigentlich erst für in etwa zwei Jahren, nach erfolgreichem Anlauf der TWIKE 5 Produktion. Die unerwartet hohe Nachfrage hat uns motiviert diese Anfrage bereits jetzt schon zu stellen. Und das war sehr gut so. Denn die Kooperation ist bereits erfolgreich mit ersten Workshops angelaufen. Sowohl der erste Datenaustausch als auch die Zusammenarbeit im größeren und professionellen Team machen sehr viel Spaß und tragen bereits erste Früchte.

Nachteilig wirkt sich auf den ersten Blick aus, dass wir später mit der Fertigung beginnen als ursprünglich geplant und zugesagt. Demgegenüber wird sich aber die nun intensivere Vorbereitungszeit in höherer Taktrate und vor allem noch größerer Prozesssicherheit auswirken.

Die Enttäuschung bezüglich des deutlichen Lieferzugs ist uns sehr bewusst und dafür möchten wir um Entschuldigung bitten. Wir sind jedoch überzeugt, dass alle daraus resultierenden Optimierungen das Warten wert sind und hoffen daher auf Dein Verständnis!

Wer der Fertigungspartner sein wird, welch höhere Taktrate wir erreichen werden und weitere spannende Neuigkeiten zur Entwicklung des TWIKE 5 erfahrt in den folgenden Newslettern.